Coron, Palawan Guide – 23 Reisetipps, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Coron Sehenswürdigkeiten Titelbild

Aktualisiert am: 26.11.19 // Beitrag enthält Werbung*

Coron, die Insel im Norden der Region Palawan ist ein Must-see auf deiner Philippinen Reise. Bekannt für die zahlreichen Freedive Möglichkeiten an Schiffswracks und Süßwasserseen, der außergewöhnlichen Kalksteinlandschaft, den abenteuerlichen Island Hopping Touren und den wundersamen Stränden zieht Coron immer mehr Urlauber und Taucher nach Palawan an.

In diesem Beitrag zeige ich dir wie du nach Coron anreist und welche Sehenswürdigkeiten du nicht verpassen darfst. Außerdem erfährst du einiges über die optimale Reisezeit und Unterkunftslage, sowie Infos zu den bekannten Island Hopping Touren. Musst du dich aus Zeitgründen zwischen Coron und El Nido entscheiden? Dann schaue erst mal bei meinem großen Palawan Vergleich vorbei.

Anreise nach Coron Palawan


Das kleine Fischerdorf Coron liegt gar nicht auf Coron Island, sondern auf der Nachbarinsel Busuanga. Die Insel Coron ist nicht bewohnt, bietet dafür die ganzen Hotspots für die Tagestouren.

Anreisen kannst du nach Coron entweder mit dem Flugzeug oder mit einer Fähre. Der kleine nationale Flughafen Busuanga Airport (Google Maps), auch Francisco B Reyes Airport genannt, ist ca. 40 Fahrminuten vom Zentrum entfernt. Der Hafen von Coron ist dagegen direkt unterhalb der Stadtgemeinde.

Insgesamt ist der Transfer auf den Philippinen, vor allem wenn es um Inlandsflüge geht, deutlich teuer als z.B. in Thailand oder von Singapur zu den benachbarten Ländern.

Anreise von Manila nach Coron

Die Anreise von Manila nach Coron ist wesentlich günstiger als die direkte Anreise nach El Nido. Die beiden philippinischen Airlines Cebu Pacific und SkyJet fliegen mehrmals täglich in ca. 50 Minuten von Manila (MNL) zum Busuanga Airport (USU). Flüge gibt es zu jeder Tageszeit, so dass du deine Reiseplanung flexibel gestalten kannst.

» One-Way Tickets gibts üblicherweise ab 45€

Anreise von Cebu nach Coron

Ähnlich wie von Manila nach Coron fliegen auch von Cebu verschiedene Billigairlines die Insel an. Die Fluggesellschaften Cebu Pacific und Philippine Airlines bringen dich in 1,5 Stunden von Cebu (CEB) nach Coron zum Busuanga Airport (USU).

» One-Way Tickets gibts üblicherweise ab 50€

Anreise von El Nido nach Coron

Von El Nido nach Coron ist die Überfahrt mit der Fähre die einzig sinnvolle Anreiseart. Die Highspeed Fähre benötigt ca. 3-4 Stunden und kostet rund 30 Euro. Möchtest du dir 10 Euro sparen und dafür insgesamt 6 Stunden auf offenem Meer verbringen gibt’s auch eine langsamere Alternative.

Die Fähre fährt um 06:00 Uhr Frühs in El Nido ab und kommt zwischen 09:30 und 10:00 Uhr am Hafen von Coron an. Die Zeiten können Sie je nach Jahreszeit und Seegang um eine Stunde variieren. Frag also auf jeden Fall nochmal einen Tag vor Abfahrt am Hafen an.

Die Fähre gibt’s übrigens auch umgekehrt von Coron (12:00 Uhr) nach El Nido (15:30 – 16:00 Uhr) für den gleichen Preis.

Hier kannst du das Ticket für die Highspeed Fähre online buchen.

Als schlechte Alternative gibt es noch die Möglichkeit mit einem privaten AirSwift Flug von El Nido (ENI) nach Coron (USU) zu fliegen. Die reine Flugdauer beträgt ca. 40 Minuten und kostet im Schnitt weit über 60€. Ein weiterer Nachteil ist, dass du im Gegensatz zur Fähre nicht direkt im Zentrum ankommst, sondern am Flughafen. Insgesamt bist du also genauso lange unterwegs wie mit der Fähre.

Beste Reisezeit für Coron und Palawan


Die heißeste Jahreszeit mit dem wenigsten Regen ist von Januar bis Mai. Ab Mitte Dezember kannst du eigentlich nicht viel falsch machen. Die Regenzeit von Juni bis in den November rein eignen sich eher bedingt für einen Coron Urlaub. Außerdem fegen zu dieser Jahreszeit oft starke Taifune über die philippinischen Inseln.

Insgesamt ist es aber auf den Philippinen ganzjährig warm und die Meerestemperatur eignet sich immer zum Schwimmen.

Coron Atwayan Beach

Für einen entspannten Aufenthalt inkl. zwei Tagestouren (Island Hopping Touren) empfehle ich dir mindestens drei bis vier Tage auf Coron zu bleiben. Länger geht natürlich immer.

Lage und Unterkünfte auf Coron


Wie schon weiter oben erwähnt ist das Zentrum von Coron nicht auf Coron Island, sondern auf Busuanga Island. Das kleine Fischerdorf Coron (Google Maps) ist in einer halben Stunde zu Fuß abgelaufen. Weiter südlich befindet sich der Hafen mit zahlreichen Fischer- und Ausflugsbooten.

Coron von Mout Tapyas
Blick auf Coron vom Mt. Tapyas

Die beste Lage ist aus meiner Sicht direkt im Zentrum von Coron. Aufgrund der Dorfgröße kannst du hier nicht viel falsch machen. Coron war übrigens eines der wenigen südostasiatischen Orte, an der ich mir keinen Roller besorgt habe. Alles ist komplett zu Fuß erreichbar und die Island Hopping Anbieter fahren dich immer vom Zentrum zum Hafen.

Empfehlungen für Unterkünfte

Wenn du eher in einer ruhigeren Gegend wohnen willst dann schaue dir die Unterkünfte im Westen von Busuanga an. Hier lohnt sich dann natürlich auch ein Roller, oder grundsätzlich, wenn du die Insel Busuanga erkunden willst.

> Check hier die Verfügbarkeit und Preise aller Unterkünfte in Coron

Tipp: Willst du es absolut exklusiv und in der Nähe vom Twin Lagoon übernachten? Dann schau dir die Hausboote von Paolo an. Kein Schnäppchen, ab ganz sicher ein einmaliges Erlebnis. Meines Wissens ist das auch die einzige Möglichkeit, bei Coron selbst (und nicht auf Busuanga) zu übernachten.

Aktivitäten – Was tun auf Coron Palawan?

Obwohl Coron City so klein ist, gibt es doch einiges zu sehen und zu erleben. Hier findest du einige Aktivitäten und Empfehlungen.

Nightlife und Partys auf Coron Palawan

Die Dichte an Bars und Kneipen ist auf die Größe von Coron gesehen recht ordentlich. Zur späten Stunde kannst du dir auch noch Getränke an den zahlreichen Minishops besorgen.

Empfehlungen: Coco Bar, NoName Bar und die Sunburn Rooftop Lounge, nur mal um paar zu nennen.

Freediving und Scuba Diving

Auf Palawan findest du die besten Tauchspots der Welt. Ebenso gibt’s zahlreiche Tauchschulen für Scuba Diving (Gerätetauchen) und vor allem Freediving.

Fische in Coron

Coron ist berühmt für Tauchgänge an den versunkenen Schiffswracks aus dem zweiten Weltkrieg und abenteuerlichen Freedives im Baracuda und Kayangan Lake.

Lecker essen gehen

In Coron hast du eine sehr gute Auswahl an Restaurants und Cafés. Hier ein paar persönliche Empfehlungen von mir.

  • Brujita: geschmacklich bestes Restaurant, waren auch mehrfach dort. Laut Google aber seit 06/19 geschlossen, kann das jemand bestätigen? 
  • Carl`s BBQ: Meeresfrüchte, Fische und Spareribs
  • Kookie Lodge Restaurant: philippinische und asiatische Küche. Gut und günstig.
  • Epic Café: ein etwas schickeres westliches Café mit leckerem Kuchen, Sandwiches und Bowls

Coron Island Hopping Touren

Neben dem Freediving sind wohl die Island Hopping Touren der Hauptgrund, warum man nach Coron reist. Die Bootsausflüge unterscheiden sich eigentlich immer nur von den jeweiligen Zielen. Die ganzen Sehenswürdigkeiten und Strände stelle ich dir weiter unten vor.

Mount Tapyas zum Sonnenuntergang besteigen

Der einfachste Gipfelaufstieg in ganz Palawan? Möglicherweise ja, denn du musst „nur“ 700 Stufen besteigen. Keine felsigen Abhänge, keine dreckigen Pfade und klettern musst du auch nicht. Oben wartet auf dich eine wunderbare Aussicht auf die Inseln Coron und den Fischerhafen.

Helicopter Flug über Coron

Für das beste Erlebnis aus der Luft gibt es in Coron auch einen Anbieter für Helikopter Flüge. Einfach mal nach Coron Helicopters Palawan googlen, dann findest du direkt die passende Seite.

Souvenire und Touri Kram

In ganz Coron reihen sich verschiedene Klamotten und Souvenir Shops aneinander. Irgendein Mitbringsel oder ein neues Outfit wirst du dort sicherlich finden.

Kayaking

Wenn du fit genug bist und das Wetter mitspielst kannst du dir auch ein Kajak ausleihen, um die Küste Corons auf eigene Faust zu erkunden.

2 Kayaks in Coron Island

3D2N oder 4D3N Bootstouren

Es gibt zahlreiche Anbieter, die mehrtägige Bootsausflüge durchführen. Zum Beispiel die bekannten „3 Days 2 Nights Touren“ von Coron nach El Nido oder umgekehrt. Die Preise fangen meistens dann bei 300€ pro Person an, sind dafür sehr exklusiv und komplett ohne Menschenmassen bei den ganzen Spots.

Ich selbst hatte leider noch keine Gelegenheit bei diesen Touren mitzumachen. Steht aber definitiv noch auf der Bucketlist. Von Hören und Sagen sollen die Touren von Tao Expedition und BDBM Coron ziemlich gut sein.

Coron Island Hopping Touren


Wenn du nicht wegen den Tauchgängen nach Coron kommst, dann sicherlich wegen den berühmten Island Hopping Touren (Inselhüpfen). Solltest du die von El Nido schon kennen, weißt du was auf dich zukommt. Die Qualität und Abläufe der Bootstouren sind ziemlich identisch!

Die Ausflüge dauern meistens 7-10 Stunden und beinhalten ein Mittagessen und Schnorchel Ausrüstung. Du steuerst mit einer Gruppe anderer Urlauber verschiedene Sehenswürdigkeiten an. Dort kannst du dich dann eine gute Stunde austoben und die Gegend erkunden. Ich empfehle mindestens die Island Hopping Tour A und Tour B auf Coron zu machen.

Boote der Island Hopping Touren
Klassische Ausflugsboote in Palawan

Das sind die beliebtesten Touren auf Coron

  • Tour A: CYC Beach, Coral Garden, Atwayan Beach, Hidden Lagoon, Quin Reef, Kayangan Lake
  • Tour B: Barracuda Lake, Skeleton Wreck, Banol Beach, Twin Lagoon, Reef Garden
  • Tour C: Waling Waling Island, Ditaytayan Island, Malcapuya Island
  • Coron Ultimate Tour

Alle Touren kannst du Vorort kaufen oder auch schon vorher online buchen.

Wie die Island Hopping Touren in Palawan im Detail ablaufen, was du alles erlebst und ob sich die geführten Ausflüge lohnen erfährst du hier: … coming soon …

Coron Palawan – die besten Sehenswürdigkeiten


Die meisten Sehenswürdigkeiten und Strände auf Coron liegen südlich vom Zentrum auf den umliegenden kleinen Inseln und auf Coron Island selbst. Für dich heißt das also: Island Hopping Tour buchen oder einen privaten Skipper mit Boot mieten, ansonsten kommst du dort leider nicht hin.

Natürlich gibt es auch einige auf Dinge auf Busuanga Island zu sehen und zu erleben wie zum Beispiel:

Mount Tapyas

Mount Tapyas ist neben dem Helikopter oder Drohnenflug die einfachste und günstigste Art Coron von oben zu erkunden. Nach einem 10-minütigen Spaziergang durch Coron erreichst du die Treppen, die hoch zum Gipfel führen. Nach den 700 Stufen siehst du dann das große CORON Schild im bekannten Hollywood Schriftzug. Von dort aus kannst du noch weitere Hügel und Pfade erkunden oder einfach nur den Sonnenuntergang über den Hafen genießen.

Berglanschaft Mt Tapyas

Für den Mount Tapyas zahlst du übrigens keinen Eintritt. Wenn du dich aber für eine halbtätige Stadtführung durch Coron interessierst dann kannst du dir hier dein Ticket für 10€ buchen. Du wirst durch einige Sehenswürdigkeiten in Coron Town, zum Mount Tapyas und zu den heißen Quellen bei Maquinit geführt.

Sonnenuntergang über Coron

> Hier findest du einen detaillierten Beitrag über Mount Tapyas: … coming soon …

Kayangan Lake

Der Kayangan Lake ist aus gutem Grund der beliebteste See auf der Insel Coron. Mit dem Ausflugsschiff parkst du in einer kleinen Bucht, wo auch schon das super klare Meerwasser mit zahlreichen Riffs auf dich wartet. Entlang des Stegs und einer kurzen Wanderung über einige Steinstufen (es sind deutlich weniger als beim Mt. Tapyas) kommst du oben zum Aussichtspunkt.

Coron Highlight - Kayangan Lake
Der bekannte Viewpoint mit Blick auf die Boote

Auf der anderen Seite führen dann die Stufen runter zum Kayangan Lake. Ein kristallklarer Süßwassersee mit wirklich unglaublichen und einmaligen Unterwasserfelsformationen.

Für Freitaucher eines der berühmtesten Plätze in ganz Palawan. Links entlang des Stegs kommst du zur abenteuerlichen Freedive Stelle. Leider musst du seit einem tödlichen Unglück 2018 bei den „normalen“ öffentlichen Touren deine Rettungsweste im See anbehalten. D.h. wirklich runtertauchen kannst du nur mit Tauchschulen oder ggf. mit privaten Touren.

Zum Kayangan Lake kommst du mit der Island Hopping Tour A. Hier kannst du dir auch die Tour bequem online buchen. In der Tour A sind noch unter anderem CYC Beach, Schnorcheln am Coral Garden und ein leckeres Mittagessen dabei.

Barracuda Lake

Barracuda Lake ist so ähnlich wie der Kayangan Lake. Einzigartige Felsformationen – Über- und Unterwasser – machen auch diesen See zu einem sehr beliebten Ort bei Tauchern. An den Barracuda Lake kommst du mit der Island Hopping Tour B. Check hier die Verfügbarkeit ab! Dabei sind außerdem noch Skeleton Wreck, Banol Beach, Twin Lagoon und Reef Garden.

Auch hier gilt übrigens die Rettungsweste Pflicht.

Twin Lagoon

Twin Lagoon ist ein Coron Highlight, das sich hinter beeindruckenden Felsklippen versteckt. Du kannst entweder durch eine kleine Lücke in der Felswand schwimmen oder die Treppen nutzen, um auf die andere Seite zu kommen.

Coron Highlight - Twin Lagoon Stufen
Coron Highlight - Twin Lagoon

Einmal in der Lagune angekommen wirst du von gewaltigen Klippen umgeben, während du entspannt im türkisblauen Wasser schwimmen und schnorcheln kannst.

Coron Highlight - Twin Lagoon Felsformationen

Atwayan Beach

Weicher weißer Sand, absolut klares Wasser und ein fantastischer Ort für ein köstliches Mittageessen. Atwayan Beach war eines der schönsten Strände auf meinem 11 tägigen Palawan Trip.

Coron Atwayan Lake

Das leckere Mittagessen wird übrigens immer auf dem Boot zubereitet. Meistens gibt’s Auberginensalat, Gurken- oder Tomatensalat, Fisch und Huhn, dazu Reis und frische Früchte.

Zum Atwayan Beach kommst du mit der Island Hopping Tour A. Hier kannst du wieder die Verfügbarkeit prüfen! CYC Beach, Coral Garden, Hidden Lagoon, Quin Reef und Kayangan Lake gehören ebenfalls zum Ausflug.

Skeleton Schiffswrack aus dem zweiten Weltkrieg

Da ich ein ziemlicher Freediving Fan bin habe ich mich natürlich auf das Skeleton Wrack gefreut. Es ist ein Schiffswrack aus dem zweiten Weltkrieg in ca. 5 Meter Tiefe. Selbst wenn du nicht tauchen kannst hast du einen guten Blick auf das Schiff und dem Fischschwarm um das Wrack. An sich also ein ziemlich geiler Ort, wären da nicht zum gleichen Zeitpunkt 5 andere Ausflugsboote angekommen. Leider hat man irgendwann vor Schwimmwesten und Beinen nichts anderes mehr gesehen.

Coron Schiffswrack

Coron hat übrigens mehr als nur das eine Skeleton Wrack zu bieten. Zu den anderen versunken Schiffen kommst du aber nur teilweise mit Privatbooten und Tauchschulen. Vorteil ist natürlich, dass du die Wracks dann komplett für dich alleine hast.  

Green Lagoon

Ein absolutes Highlight. So sauberes, grünes und klares Wasser habe ich sonst nirgendwo gesehen. Ideal zum Schwimmen und Schnorcheln. Die Lagune ist wie viele Orte in Palawan umgeben von gigantischen Kalksteinformationen. Auch hier hatten wir Glück mit unserem Tourguide und waren komplett alleine in der Green Lagoon.

Coron Green Lagoon

Schnorcheln am Coral Garden

Ich nenne an dieser Stelle nur den Coral Garden, auch wenn du während deinen Coron Island Hopping Touren an vielen weiteren Schnorchelaktivitäten Korallenriffs vorbeikommst. Leider waren einige Riffstrukturen bereits zerstört und nicht mehr ganz so bunt. Natürlich gibt es auch hier noch unentdeckte bzw. nicht so bekannte Plätze. Aber die „Coral Garden“ auf den Coron Touren waren alle nicht mehr so super in Schuss!

Achte also beim Schnorcheln umso mehr darauf, dass du die Korallen nicht berührst und korallenfreundlichen Sonnenschutz benutzt.

CYC Beach

Coron Youth Club oder auch CYC Beach ist eine winzige Insel gespickt Mangrovenbäumen und Felsformationen, die für eine schöne Strandlandschaft sorgen. Das türkisblaue Wasser ist so seicht, dass die Boote ca. 100m vor dem weißen Sandstrand halten müssen. CYC ist auch ein beliebtes Reiseziel bei Einheimischen, wodurch es teilweise ziemlich voll wird.

Coron CYC Beach

Wir hatten Glück und waren mit 10 weiteren Leuten gefühlt alleine auf der Insel. 

Coron Sehenswürdigkeiten – Zwischenfazit

Insgesamt kommst du mit den Island Hopping Touren noch an vielen weiteren Stränden, Sandbanken und Korallenriffs vorbei, die ich hier nicht aufgezählt habe. Oftmals weißt du auch gar nicht, an welcher Sehenswürdigkeit du gerade bist. Ist auch gar nicht so wichtig, weil sowieso alles ziemlich geil ist. Von daher genieße einfach deine Zeit!

Das einzige was ich bemängelt könnte wäre die Anzahl der Boote. An einem Tag war es wirklich voll, weil wir teilweise immer zeitgleich mit anderen Booten an einen Spot angekommen sind. Am zweiten Tag hatten wir einen Guide, der eine etwas andere Route genommen hat wie eigentlich geplant bzw. vorgesehen. Damit hatten wir die meisten Strände und Inseln für uns komplett alleine.

Packliste für Coron Palawan


Bis auf dein übliches Gepäck empfehle ich für Coron / Philippinen die nachfolgenden Dinge. Wenn du auf die Links klickst wirst du direkt zu Amazon weitergeleitet.

Willst du mehr über eine Südostasien / Backpacking Packliste erfahren? Dann schau bei meiner sehr ausführlichen Bali Packliste vorbei. Dort findest du alles, was du auch für die Philippinen benötigst.

Fazit: Lohnt sich die Insel Coron?


Die Insel Coron im Norden Palawans solltest du nach Möglichkeit auf jeden Fall in deine Philippinen Reiseroute draufpacken. Nicht ganz so touristisch wie El Nido, gute Anreisemöglichkeiten, einige geile Tauchspots und eine atemberaubende Fels- und Naturlandschaft machen Coron zu einem wirklich besonderen Urlaubsort!

Grundsätzlich rate ich dir dazu, El Nido dann auch gleich mitzumachen, wenn du sowieso nach Coron gehst. Solltest du aber nur bedingt Zeit haben und dich zwischen Coron und El Nido entscheiden müssen, dann schau bei diesem Beitrag vorbei. In diesem Artikel vergleiche ich beiden Gegenden anhand verschiedener Kategorien wie Anreise, Kosten, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten miteinander.


Wie haben die die Reisetipps und Sehenswürdigkeiten zur Coron Palawan gefallen? Wirst du auf deiner nächsten Philippinen Reise auf der Insel Coron vorbeischauen?

» Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!


* Werbungdieser Beitrag enthält Affiliate-Links und unbeauftragte bzw. unbezahlte Werbung. Die detaillierten Werbehinweise findest du hier.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen