Elektronik im Koffer – Was im Flugzeug erlaubt ist!

Elektronik im Koffer Flugzeug

Update: 13.05.22 // Enthält Werbung*

Früher war das Fliegen mit Elektronik im Koffer wesentlich einfacher. Zum einen, weil man gefühlt nicht so viele Geräte hatte und zum anderen, weil es nicht so viele Regelungen und Beschränkungen gab. In diesem Artikel erfährst du alles über das Reisen mit elektronischen Geräten im Gepäck. Was darf man mit ins Flugzeug nehmen? Was darf man nicht mit ins Flugzeug nehmen? Welche Beschränkungen gibt es zu Batterien und Powerbanks? Wie verpacke ich Elektronik für die Reise und vieles mehr!

Warum gibt es Beschränkungen bei elektronischen Geräten im Flugzeug?


Die europäische Flugsicherheitsbehörde EASA und die amerikanische Bundesluftfahrtbehörde FAA beschränken die Mitnahme von elektronischen Geräten mit Lithiumbatterien in Flugzeugen.

Nicht fest verbaute Batterien, wie Powerbanks oder Ersatzbatterien wurden komplett aus dem Koffer (Aufgabengepäck) verbannt und dürfen im Flugzeug nur noch im Handgepäck mitgeführt werden.

Tragbare elektronische Geräte mit eingebauten Lithiumbatterien wie Laptops, Tablets und Smartphones sind sowohl im aufgegebenen Gepäck, als auch im Handgepäck erlaubt. Auch hier gibt es natürlich Beschränkungen, auf die du im Zweifelsfall achten musst. Ebenso müssen solche Geräte im Aufgabengepäck komplett ausgeschaltet sein und vor unbeabsichtigten Beschädigungen und Einschalten geschützt sein.

Außerdem sind grundsätzlich nur Lithiumbatterien mit einer Kapazität von weniger als 100 Wattstunden (Wh) zulässig. Batterien mit einer Kapazität von 100 bis 160 Wattstunden sind auf zwei Batterien pro Passagier beschränkt und müssen von der Fluggesellschaft genehmigt werden. Batterien mit einer Kapazität von über 160 Wattstunden sind immer verboten.

Was darf man mit ins Flugzeug nehmen?


Im Koffer und Handgepäck erlaubte Elektronik

Hinweis: Es ist unmöglich, die individuellen Richtlinien jeder Fluggesellschaft aufzuzeigen. Die Auflistung der erlaubten Elektronik in Flugzeugen soll dir lediglich als Übersicht dienen. Prüfe also immer vor jedem Flug die individuellen Richtlinien auf der Airline Webseite.


Folgende elektronische Geräte sind im Aufgabengepäck und im Handgepäck normalerweise erlaubt:

  • Laptops
  • Tablets
  • Smartphones
  • Kameras
  • E-Book-Reader
  • Smart Koffer: Der Akku muss aber ausgebaut und im Handgepäck geführt werden.
  • Elektronischer Rasierer
  • Elektrische Zahnbürste
  • Die meisten elektronischen Plug-in Geräte ohne Batterie, wie Universalsteckdose und USB-Netzteile
Angebot
Universal Steckdosenadapter
Internationaler Steckdosenadapter mit eingebauten EU / UK / AU / US Stecker für über 224 Länder inkl. 4 USB Anschlüsse.

Nur im Handgepäck erlaubte Elektronik

Folgende elektronische Geräte darfst du im Flugzeug nur im Handgepäck mitnehmen:

  • Powerbanks bis 100 Wattstunden
  • Ersatzbatterien für elektronische Geräte
  • Aufladegeräte für Ersatzakkus
  • E-Zigaretten. Die Nutzung im Flugzeug ist natürlich verboten.
Laptops sollten immer im Handgepäck sein

Was darf man nicht mit ins Flugzeug nehmen?


Elektronische Geräte im Koffer und Handgepäck

Folgende elektronische Geräte sind im Flugzeug weder im Aufgabengepäck, noch im Handgepäck erlaubt:  

  • Powerbanks mit über 160 Wattstunden (Wh)
  • Samsung Galaxy Note 7 Smartphones aufgrund von Akku Problemen
  • 15 Zoll Apple Macbook Pro Modelle die zwischen 2015 und 2017 verkauft wurden.
  • Smart Koffer
  • Batteriebetriebene Fortbewegungsmittel wie Hoverboards, E-Scooter, Mini-Segways sind unabhängig von der Batterieleistung bei den meisten Airlines verboten.
  • Elektro Feuerzeuge. Bei manchen Airlines sind alle Feuerzeuge grundsätzlich verboten.

Warum gibt es überhaupt Beschränkungen mit Lithiumbatterien in Flugzeugen?

Lithiumbatterien werden so streng gehandhabt, weil sie nicht sehr sicher sind. Bei Herstellungsfehlern, versehentlichen Beschädigungen oder Kurzschlüssen können die Batterien sich entzünden und/oder explodieren.

Die bekanntesten Fälle waren 2016 bei Samsung Galaxy Note 7 Smartphones. Aufgrund von Produktionsfehlern führte es teilweise bei Ladevorgängen zu explodierenden Akkus. Daraufhin wurde das Smartphone von der FAA und EASA auf Flügen verboten.

Ausnahme: Rollstühle oder andere Mobilitätshilfen, die durch Lithiumbatterien angetrieben werden, sind von diesem Verbot nicht betroffen. Frag zur Sicherheit immer die Fluggesellschaft.

Gefährliche Gegenstände

Diese Gegenstände gelten als allgemein gefährlich und dürfen aus Sicherheitsgründen weder im Aufgabengepäck, noch im Handgepäck mitgenommen werden:

  • Waffen aller Art und spitze Gegenstände
  • Chemische und brennbare Gegenstände / Flüssigkeiten
  • Campingkocher
  • Stark magnetische Materialien

Elektronik richtig packen und der Sicherheitscheck am Flughafen


Alle größeren elektronischen Geräte müssen beim Sicherheitscheck am Flughafen in separate Behälter gelegt werden. Das liegt daran, dass größere Geräte das Röntgenbild behindern können.

Laptops beim Sicherheitscheck im Flughafen immer rausnehmen

Föhn, elektronischer Rasierer und elektronische Zahnbürsten müssen in der Regel nicht extra herausgelegt werden. Achte einfach darauf, dass du deine elektronischen Geräte nicht ganz unten im Koffer liegen hast.

Auch solltest du dir über den sicheren Transport deiner elektronischen Geräte im Koffer bzw. im Flugzeug Gedanken machen. Wäre wirklich schade, wenn du am Urlaubsziel ankommst und feststellen musst, dass deine Geräte beim Transport beschädigt wurden. Falls du nicht speziell dafür ausgelegte Laptop- und Kameratasche verwenden willst, kannst du stattdessen über folgenden Schutz nachdenken:

Für Aufladekabel, SD-Karten, kleinere Powerbanks und USB-Sticks kannst du dir speziell dafür gedachte Elektronik-Organizer kaufen.

Elektronik Organizer für Reisen
970 Bewertungen
Elektronik Organizer für Reisen
Einfach organisiert - die obere Kabeltasche organisert Kabel, USB Sticks, SD Karten, etc. Die untere Aufbewahrungstasche bietet Platz für Powerbank, Festplatte, Ersatzakkus, uvm.

Sinnvoll ist auch etwa eine Checkliste mit all deinen elektronischen Geräten in deiner Notiz App zu erstellen. So vergisst du bei der Ab- oder Weiterreise keine Geräte in deiner Unterkunft.

Elektronik im Flugzeug – weitere Reisetipps


1) Packe deine teuren elektronischen Geräte immer im Handgepäck

Es kann vorkommen, dass dein Koffer an einem unbekannten Ort zwischen den Flughäfen verloren geht oder dass Sachen gestohlen werden. Führe also deine wertvolle Technik wie z.B. Laptop und Kamera immer im Handgepäck mit.

2) Nutze ein VPN für deine Internet Verbindung

Öffentliches Internet in Cafés oder Flughäfen zu nutzen kann gefährlich sein. Ohne einem VPN Schutz können deine Daten recht einfach ausgelesen werden. Außerdem werden in manchen Ländern bestimmte Internetseiten und Apps gesperrt. Mit einer VPN Verbindung kannst du deinem Smartphone vorgaukeln, dass du dich z.B. gerade im deutschen Netz befindest. Mit der kostenlosen Version von Windscribe hast du im Monat 10gb freien Traffic und kannst auch im Ausland sicher surfen. Viele weitere Apps und wichtigen Seiten für deine Reise findest du in diesem Beitrag.

3) Denke über eine Reisegepäckversicherung nach

Prüfe aber zuallererst deine Kreditkarte. Oft haben MasterCards eine Reisegepäckversicherung mit am Start und selbst wenn nicht, gibt’s die recht günstig zu beantragen. Wichtig ist, dass du die Kaufbelege deiner elektronischen Geräte noch hast. Woran du noch bei deiner Reiseplanung denken solltest erfährst du in meiner Reisecheckliste zum ausdrucken und abhaken.

4) Mache Backups

Elektronische Geräte können kaputtgehen oder gestohlen werden. Wichtig ist, dass du regelmäßige Sicherungskopien von deinem Smartphone und deinem Laptop und Kameras machst. Nutze dafür eine Cloud deiner Wahl oder besorge dir eine der wasser- und stoßsicheren externen Festplatten oder SSDs.

5) Nutze das zweite Handgepäck für deine Elektronik

Bei den meisten Airlines kannst du neben dem normalen Handgepäck auch noch ein zweites Handgepäckstück (Personal Item) mit den Höchstmaßen 40x25x20 gebührenfrei mitführen. Mittlerweile ist es sogar so, dass bei einigen Airlines nur das Personal Item im Flugpreis inbegriffen ist, während man für das normale Handgepäck einen Aufpreis zahlen muss. Nutze bei Platzmangel also dein Personal Item für deine Elektronik im Flugzeug. Inzwischen gibt es zwei bekannte Hersteller, die speziell Taschen und Rucksäcke im 40x25x20cm Format anbieten.


Meine Elektronik auf Reisen



Elektronik im Koffer – Diese Frage wurde hoffenltich geklärt! Was mich noch interessieren würde ist, welche elektronischen Geräte du im Koffer und welche im Handgepäck mitnimmst? Hattest du im Flugzeug schon mal Probleme mit Elektronik im Koffer? Ich freue mich über deine Erfahrungen!


* Werbungdieser Beitrag enthält Affiliate-Links und unbeauftragte bzw. unbezahlte Werbung. Mehr dazu erfährst du hier.

Letzte Aktualisierung der Amazon Produkte am 15.05.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Norbert

    Ääh, ach ja, im Übrigen: Ganz tolle Seite, hat mir sehr geholfen, Dankeschön!

  2. Bob

    Wichtiger Fehler:
    „Folgende elektronische Geräte sind im Flugzeug weder im Aufgabengepäck, noch im Handgepäck verboten.“

    Da muss „erlaubt“ stehen und nicht „verboten“.

    Ansonsten danke für die Infos und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    1. Tino

      Danke Bob, bessere ich gleich aus. Dir auch einen guten Rutsch ins neue Jahr 🙂

Schreibe einen Kommentar