Milos Griechenland – 12 Tipps zu meiner Lieblingsinsel

  • Beitrags-Kategorie:Blog / Europa / Griechenland
  • Lesedauer:21 min Lesezeit
Milos Griechenland Titelbild

Aktualisiert am: 26.05.22 // Enthält Werbung*

Die Insel Milos war 2020 überraschenderweise das absolute Highlight unserer dreiwöchigen Griechenland Reise. Abgefahrene Landschaften und Strände, kristallklares Meer, entspannte griechische Atmosphäre. Das Gesamtpaket dieser Insel hat uns so gut gefallen, dass wir 2021 direkt noch mal nach Milos gereist sind.

In diesem Milos Reisebericht verrate ich dir alles, was du über die Insel wissen musst. Von den besten Stränden und Buchten bis hin zu empfehlenswerten Aktivitäten, Restaurants und Unterkünften. Ich stelle dir die beliebtesten Orte Milos vor und die besten Spots, um den griechischen Sonnenuntergang zu genießen.

Anreise – So kommst du zur Insel Milos


Um auf die Insel Milos zu kommen, hast du zwei Möglichkeiten. Entweder mit dem Flugzeug von Athen oder mit einer Fähre von Piräus. Und wenn du sowieso schon in der südlichen Ägäis (Kykladen) bist, kannst du natürlich auch unkompliziert von einer anderen kykladischen Insel wie Paros oder Ios nach Milos fahren.

Die Fähren in Griechenland sind nicht immer günstig, daher schon mal mein erster Tipp: nutze immer die Suchmaschine Ferryhopper. Wir haben all unsere Fähren für unsere Island Hopping Tour durch Griechenland über diese Seite gebucht und können den Service uneingeschränkt weiterempfehlen. Auch als mal eine Fähre aufgrund des Wetters ausgefallen ist, haben wir das Geld innerhalb von 2 Tagen wiederbekommen. Außerdem bietet die Seite extra eine „Island Hopping“-Suchfunktion, einfach mal auschecken.

Mit der Fähre nach Milos kommst du in Adamas an

Fortbewegung auf der Insel Milos

Die Insel Milos ist zwar nicht sehr groß, zu Fuß wirst du aber nicht wirklich zu den einzelnen Spots kommen. Miete dir also am besten ein Auto oder Quad/ATV für deine komplette Milos Reise, einfach nur um maximal flexibel zu bleiben.

Pandemie-Preise vs. Normalpreise

  • September 2020 haben wir 22€ pro Tag für einen Kleinwagen bezahlt
  • September 2021 waren es ca. 55€ pro Tag für einen Kleinwagen

Tipp: Buche deinen Mietwagen unbedingt im Voraus. Als wir am Mitte September 2021 ankamen, gab es auf der kompletten Insel keine Kleinwägen und ATVs mehr. Ich buche immer ausschließlich über Check24.

Alternativ fährt auch regelmäßig der Bus um die Insel. Je nach Jahreszeit gibt’s bessere oder schlechtere Verbindungen, den Busfahrplan findest du auf der Homepage.

Adamas – Zentrum und Hafen von Milos


Wenn du nicht gerade mit dem Flugzeug nach Milos anreist, kommst du mit der Fähre direkt in Adamas (oder auch Adamantas) an. Adamas ist zweifelsohne das touristische Zentrum von Milos und am belebtesten. In der Hochsaison wird der Ort ziemlich überfüllt sein, da du hier die meisten Restaurants, Autoverleiher, Souvenirgeschäfte und Hotels der Insel findest.

Ansonsten gibt es in Adamas nicht allzu viel zu erleben. Wir sind am ersten Abend durch paar süße Gassen und hoch zur Kirche geschlendert und haben Futter für die Streunerkatzen gekauft. Da wir auch in Adamas unsere Unterkunft hatten, waren wir natürlich auch hier zum Abendessen. Mehr dazu weiter unten.

Sarakiniko Beach – Milos außergewöhnliche Mondlandschaft


Sarakiniko gehört zu den meistbesuchtesten Orten Milos. Hier erwartet dich eine außergewöhnliche, weiße Felslandschaft, türkisblaues Meerwasser, Spots zum Klippenspringen und eine Bucht zum Schwimmen und Bräunen.

Milos Sarakiniko Bucht

Uns hat es dort so gut gefallen, dass wir mehrfach hingefahren sind. Das praktische: Sarakiniko ist nur 10 Minuten mit dem Auto von Adamas entfernt, es lohnt sich also auch mal zum Sonnenaufgang und -untergang hinzukommen. Die besten Tipps und meine Erfahrungen am Sarakiniko Beach findest du im ausführlichen Sarakiniko Reisebericht inkl. Fototipps.

Hier gehts zum Sarakiniko Reisebericht mit vielen weiteren Bildern: Sarakiniko Beach Milos

Plaka – Sonnenuntergang und authentisches Griechenland


Weiter im Norden und etwas höher gelegen im Inselinneren ist die offizielle „Hauptstadt“ von Milos: Plaka. In der Altstadt von Plaka entlang der typisch griechischen Gassen findest du traditionelle Häuser und triffst auf viele Einheimische.

Die meisten Touristen kommen wegen des Sonnenuntergangs nach Plaka, denn hier steht oben auf einem Hügel die venezianische Kirche Panagia Thalassitra. Ein beliebtes Fotomotiv mit Panoramablick über die Insel Milos aufs offene Meer. Du kannst übrigens nach der Kirche noch ein Stück weiter hoch zur Kapelle Mesa Panagia, um den höchsten Punkt der Insel zu besteigen und den Massen an der Kirche zu entkommen.

Willst du lieber gemütlich mit einem Bier und einem griechischen Wein den schönen Sonnenuntergang genießen, kann ich dir das Utopia Café empfehlen. Von hier hast du auch den perfekten Blick auf den Sonnenuntergang am Horizont.

Nach der Abendröte verteilen sich die Menschen auf die zahlreichen Tavernen im Zentrum von Plaka. Wir waren im Diporto Restaurant in einer ruhig gelegenen Gasse. Solltest du weiter oben nichts finden, kommst du auf dem Rückweg zum Parkplatz am Restaurant Phates mit den ganzen bunten, kleinen Stühlen im Außenbereich vorbei.

Parkplatz: Die Parkmöglichkeiten im Zentrum von Plaka sind sehr begrenzt, fahre stattdessen zu diesem Kiosk (Google Maps), dort findest du einen großen, kostenfreien Parkplatz. Von hier läufst du dann durch die ganzen kleinen Gassen und bist in ca. 15-20 Minuten oben an der Kirche.

Tsigrado Beach – Abenteuer zur klarsten Bucht Milos


Das nächste Highlight der Insel Milos ist definitiv der Tsigrado Strand. Hier erwartet dich eine windgeschützte, winzige Bucht mit dem klarsten Meerwasser von ganz Milos. Der perfekte Ort zum Schnorcheln und Sonnen!

Um zur Bucht zu kommen, musst du mithilfe einer Seilbefestigung durch einen kleinen Felsspalt klettern. Am Ende kletterst du eine 3 Meter hohe Holzleiter runter. Es kann zwar mal eng werden, ist aber absolut machbar. Und es lohnt sich!

Insel Milos Tsigrado Beach
Blick auf die kleine Tsigrado Bucht

Zum Tsigrado Beach solltest du schon am Vormittag kommen, da es nur ein bestimmtes Zeitfenster gibt, an dem die Sonne in die Bucht scheint. Wir waren von 12 bis 15 Uhr dort und es war einfach perfekt.

Insel Milos Tsigrado Beach

Solltest du es dir übrigens nicht zutrauen, herunterzuklettern, lohnt sich auch die Aussicht von oben. Zumal der Tsigrado Beach direkt neben dem traumhaften Badestrand „Firiplaka“ liegt, womit ich auch zur nächsten Milos Strand komme.

Firiplaka Beach – Badestrand mit Sonnenliegen


Zum Firiplaka Beach muss ich nicht viel sagen. Ein flacher, langer Badestrand mit Liegemöglichkeiten und Sonnenschirmen (10€ pro Liege). Da Firiplaka wie gesagt neben Tsigrado Beach liegt, ist auch hier das Wasser unfassbar klar und schön.

Außerdem gibt’s hier eine kleine Imbisshütte, wo du dir Sandwiches, Pommes und kühle Getränke kaufen kannst. Firiplaka Beach ist also DER Strand in Milos für einen klassischen Beach Day.

Firopotamos – Traumhafte Bucht im Norden von Milos


Firopotamos ist ein ruhiges, kleines Dörfchen im Norden der Insel. Neben der schönen blau-weißen Kirche, einer alten Ruine und der tief liegenden Bucht gibt es hier nicht besonders viel zu entdecken. Dafür ist aber die Bucht und das Meer umso schöner! Es hat uns dort so gut gefallen, dass wir mehrfach dort waren. Schau dir einfach die Drohnen Bilder an und lass dich selbst vom Firopotamos Beach überzeugen.

Unbearbeitete Bilder direkt aus der DJI Mini Drohne

Klima – Sonnenuntergang am Fischerdorf


Der Ort Klima ist ebenfalls ein traditionelles Fischerdörfchen bestehend aus bunten Fischerhäusern direkt am Wasser entlang der Felsen. Hier leben nur noch wenige Einwohner, die ihren Geschäften nachgehen. Der Sonnenuntergang mit den Häuschen am Wasser war ziemlich spektakulär. Wenn du hier zum Abendessen bleiben möchtest, ist direkt am Strand das Astakas Café Restaurant.

Pollonia und Papafragas Beach


Am Nordost Eck von Milos, ca. 30 Minuten von Adamas entfernt liegt Pollonia. Ein idyllisches Hafendorf mit einigen Tavernen, Unterkünften und flachem Badestrand. Viele Touristen, die sich den Trubel von Adamas entziehen wollen, suchen sich ihre Unterkunft hier.

Wir waren einen Nachmittag am Strand von Pollonia gelegen und sind mal zum dorfeigenen, kleinen Hafen gelaufen. Hier legen die Boote zur benachbarten Insel Kimonos ab. Die 1km lange Fahrt kostet nur knapp 3€.

Auf dem Weg von Sarakiniko nach Pollonia kommst du an Papafragas vorbei. Zwei tiefe Meereseinschnitte in meterhohe, senkrechte Felswände machen diesen Ort zu etwas Besonderem. Im rechten Abschnitt gibt es sogar einen kleinen Badestrand zum Entspannen. Anhalten und vorbeischauen lohnt sich!

Agia Kiriaki Beach


Ein letzter auf Milos erwähnenswerter Strand zum Baden ist der Agia Kiriaki Beach. Hier sind wir vorbeigekommen, als wir die Südküste samt Tsigrado und Firiplaka Beach erkunden wollten. Wie bei jedem Badestrand in Milos ist auch hier das blaue Wasser sehr klar und erfrischend!

Auch bei schlechtem Wetter war das Meer sehr klar

Sollten die anderen Strände zu voll sein, ist dieser Platz sicherlich eine gute Alternative für einen chilligen Nachmittag. Hier findest du übrigens auch unseren Anbieter für Halbtagestouren zu den Kleftiko Höhlen.

Milos Bootstouren und die Kleftiko Höhlen


Eine weitere beliebte Sehenswürdigkeit bzw. Aktivität sind die Bootstouren zu den Kleftiko Höhlen auf der Südwestseite Milos. Hier erwarten dich außergewöhnliche Felsformationen und einzigartige Höhle bei kristallklarem Meerwasser. Falls du dich fragst, ob man Kleftiko auch mit dem Auto erreichen kann? Nein, denn die Kleftiko Höhlen liegen im südwestlichen, unbewohnten Teil von Milos und sind daher nur per Boot erreichbar.

Für eine Bootstour auf Milos hast du drei Möglichkeiten

  • Lange Bootstour über die halbe Insel (6-8 Stunden)
  • Kurze Bootstour nur zu den Kleftiko Höhlen (ca. 4 Stunden)
  • Eigenes Boot mieten

Geführte Bootstour Milos (Erfahrungsbericht)

Da wir nur zu den Kleftiko Höhlen wollten, haben wir uns von Anfang an gegen die lange Bootstour entschieden. Außer beim Preis liegt der Hauptunterschied der beiden Touren am Ausgangspunkt der Tour. Während die langen Touren in Adamas starten, beginnen die Halbtagestouren direkt im Süden an und sind somit schon zu Beginn viel näher an den Höhlen.

Eines der vielen Höhlen bei Kleftiko

Wir haben unsere Bootstour zu den Kleftiko Höhlen bei Zephyros Boat Tours Milos am Agia Kiriaki Beach gebucht und 30€ pro Person bezahlt. Insgesamt ging die Tour mit 20 weiteren Leuten und kleinen Snacks von 10 bis 14 Uhr. Zu den Höhlen dauerte es ca. eine Stunde, dann kannst du dort die Höhlen für eine weitere Stunde selbst erkunden und hältst auf dem Rückweg noch kurz am Kalamos Beach. Insgesamt war’s eine nette Erfahrung und vor allem eine gute Alternative zum selbst mieten. Neben Zephyros soll auch Delfinia Boat Tours ein guter Anbieter sein.

Eigenes Boot mieten auf Milos

Neben den geführten Bootstouren gibt es auf Milos noch die Möglichkeit sich ein eigenes Boot zu mieten. Einen Bootsführerschein brauchst du dafür übrigens nicht, du bekommst zu Beginn eine kleine Schulung und kannst direkt losdüsen. Die Boote sind für maximal 5 Personen ausgelegt, sodass du auch einen Tagestrip mit paar Freunden machen kannst.

Viele mieten sich ein eigenes Boot auf Milos

Ob Boote vermietet werden oder nicht, hängt immer sehr stark vom Wetter ab. Frage also immer frühzeitig nach.

Preise für ein selbst gemietetes Boot ohne Spritkosten

  • Halbtags (4 Stunden) kostet 130-150€
  • Ganztags kostet ab 200€

Anbieter für selbst gemietete Boote

  • Das Häuschen am Firiplaka Beach
  • Milos Boat Rental
  • Rent Boat Milos

Unterkünfte auf der Insel Milos


Bei der ersten Milos Reise haben wir 6 Nächte in den „Milos Bay Suites“ verbracht. Diese Unterkunft kann ich absolut weiterempfehlen! Sympathisches Personal, keine 10 Min zu Fuß ins Zentrum von Adamas zu den Restaurants und zum Hafen. Gleichzeitig aber auch sehr ruhig, da das Hotel in einer ruhigeren Straße liegt. Außerdem beinhaltet die Unterkunft ein Terrassenbereich und eine vollwertige Küche mit Kühlschrank.

Im zweiten Jahr haben wir uns für das etwas günstigere Hotel „Vythos“ entschieden. Auch diese Unterkunft kann ich dir ans Herz legen: Kühlschrank, Lage 10/10 und eigene Terrasse.

Essensempfehlung und Restaurants auf Milos


Von der 3€ Gyrosbude bis hin zum frischen 30€ Seafood Restaurant direkt am Strand findest du auf Milos alles. Wir haben sehr viel ausprobiert und können folgende Restaurants und Tavernen empfehlen.

  • Gyros of Milos (The Round of Milos): gute Pita und Grillteller zum günstigen Preis direkt am Hafen
  • Zygos: familiengeführte Taverne mit griechischen Leckereien. Die Fleischspieße finde ich nicht so gut, dafür sind alle Vorspeisen umso besser (frittierte Zucchini, Eggplants und Meatballs)
  • Mikros Apoplous und Nostos: zwei hervorragende Seafood Restaurants direkt nebeneinander
  • O! Hamos! Tavern: hier waren wir nicht, wurde aber von uns mehrfach von verschiedenen Leuten empfohlen
  • Medusa: hier kannst du immer mit Wartezeiten rechnen, lasse dich einfach auf die Liste schreiben und schau dich in der Zwischenzeit ein bisschen um

Aufgrund der eigenen Küche in unseren Unterkünften haben wir immer selbst Frühstück zubereitet. Du findest aber auch im Zentrum bzw. am Hafen Bäckereien und kleinere Supermärkte. Mit einem Mietwagen kannst du natürlich auch zum „AB Food Market“ (Maps) nördlich von Adamas. Dort bekommst du frische Lebensmittel und einen ATM zum Geldabheben findest du auch vor dem Laden.

Fazit und weitere Tipps für die Insel Milos


Auf Milos hatte ich tatsächlich das erste Mal richtige Island Vibes wie auf einer südostasiatischen Insel. Enge, nicht immer perfekte Straßen und teilweise weit und breit nichts außer Palmen und Pflanzen. Dazu ein paar wirklich coole Spots wie Sarakiniko und Tsigrado Beach machen Milos zu unserem persönlichen Höhepunkt in unserer dreiwöchigen Griechenland Tour.

Hier findest du weitere Griechenland Guides von mir:

Was waren deine Highlights auf der Insel Milos? Kannst du noch weitere Strände auf Milos empfehlen? Schreibs gerne in die Kommentare!



* Werbungdieser Beitrag enthält Affiliate-Links und unbeauftragte bzw. unbezahlte Werbung. Mehr dazu erfährst du hier.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Jens

    Hallo Tino,
    Deine schönen Drohnenfotos haben mir sehr gefallen und mich an unseren letzten Besuch auf Milos vor 10 Jahren erinnert. Einige der Strände haben wir auch besucht und fanden sie allesamt traumhaft schön. Ganz besonders natürlich der Sarakiniko Beach, der wirklich in Form und Farbe einmalig ist. Milos ist eine vielleicht etwas weniger bekannte Insel, aber hat viele kleine Schätze zu bieten. Von den Höhlen habe ich leider vor unserer Reise nichts gehört und werde diesen Tipp bei unserem nächsten Kykladen-Besuch auf jeden Fall beherzigen.
    Herzlichen Dank für die schöne kleine Reise und die vielen Infos!
    Jens

  2. Gudrun

    WOW! Das sieht alles wunderbar aus, besonders das glasklare Meer! Ich war vor Ewigkeiten in Griechenland unterwegs, leider nicht auf Milos. Deine Fotos machen Lust auf eine Reise und Hunger hab‘ ich jetzt auch…

    1. Tino

      Dankeschön, ja Griechenland ist schon ein sehr schönes Fleckchen dieser Erde 🙂

Schreibe einen Kommentar