Coron oder El Nido? Der große Palawan Vergleich

Coron oder El Nido Thumbnail

Aktualisiert am: 26.11.19 // Beitrag enthält Werbung*

Palawan wurde aus gutem Grund zu einem der schönsten Reiseziele der Welt erklärt. Die Provinz besteht aus vielen Inselgruppen und bietet einige der eindrucksvollsten Landschaften, die du auf der ganzen Welt finden wirst. Immer wenn jemand über Palawan spricht, fallen die Orte El Nido und Coron. Das sind die bekanntesten Gegenden auf Palawan und befinden sich ganz im Norden der Region.

Ich war insgesamt 11 Tagen auf El Nido und Coron und konnte sehr viel außergewöhnliche Naturlandschaften sehen und erleben. Solltest du aber nur begrenzt Zeit haben und dich Fragen Coron oder El Nido? Dann kann ich dir bei deiner Entscheidung helfen. Hier vergleiche ich die Anreise, Kosten, Aktivitäten / Sehenswürdigkeiten der beiden Inseln miteinander, damit du dir ein besseres Bild verschaffen kannst und den passenden Ort für dich findest.

Neu hier? Dann schau dir meine Schritt-für-Schritt Anleitung für die Reiseplanung an.

Lage und Anreise nach


El Nido

El Nido ist keine eigene Insel, sondern eine Stadt / Gebiet am nördlichsten Ende der Hauptinsel Palawan. Das Zentrum (Google Maps) befindet sich im Westen und ist komplett fußläufig. Ein Roller ist trotzdem empfehlenswert, da das komplette Gebiete sehr großflächig ist und du sehr viel entdecken kannst. Solltest du deine Unterkunft im Zentrum haben und nur wegen den Island Hopping Touren nach El Nido kommen, brauchst du natürlich keinen Roller.

Airswift Flug nach El Nido
Airswift Flug nach El Nido

So kommst du nach El Nido:

  • Mit der privaten Fluggesellschaft AirSwift von Manila (MNL) oder Cebu (CEB) direkt nach El Nido (ENI) fliegen. Das ist die bequemste und schnellste, aber definitiv auch die teuerste Anreiseart. Für den 1,5h stündigen Flug in einer modernen Propellermaschine zahlst du immer mehr als 100€. 
  • Mit Cebu Pacific oder Philippines Airline von Manila oder Cebu nach Puerto Princesa (PPS) fliegen. Von dort aus mit dem Van (ca. 5 Stunden) oder mit einem Bus (7+ Stunden) nach El Nido fahren. Der Van kostet ca. 15€ pro Kopf.

Coron

Die Stadtgemeinde Coron liegt gar nicht auf der Insel Coron, sondern auf der Nachbarinsel Busuanga. Die Insel Coron selbst ist nicht bewohnt, bietet dafür die ganzen Spots für Tagestouren.

Hier findest du meinen ausführlichen Coron Guide

Für Coron haben wir uns keinen Roller gemietet, da das Zentrum (Google Maps) wirklich sehr überschaubar ist. Auch gibt’s meiner Meinung nach nicht viel auf der Insel zu entdecken, was nicht zu Fuß erreichbar ist. Der einzige Grund sich hier also einen Roller zu holen ist, wenn du deine Unterkunft etwas außerhalb hast.

Viewpoint von Coron
Viewpoint mit Blick auf Coron

So kommst du nach Coron:

Die Anreise nach Coron ist deutlich bequemer und auch etwas günstiger. Mit Cebu Pacific oder Philippines Airline von Manila oder Cebu nach Busuanga (USU) fliegen. Der Flughafen ist ca. 30-45 Minuten vom Stadtzentrum entfernt und einfach zu erreichen. Alle Coron Anreisemöglichkeiten stelle ich in diesem Artikel vor.

Von El Nido nach Coron

Zwischen den beiden Inseln verkehrt auch eine Highspeed Fähre für ca. 25-30€. Die Fahrtzeit von El Nido nach Coron dauert ca. 4 Stunden.


Auf der Webseite von 12Go Asia kannst du dir dein Ticket für die Fähre buchen!*


Ein weiteres populäres Transportmittel sind übrigens die philippinischen Tricycles. Die Fahrt innerhalb des Zentrums kostet nur wenige Pesos.

Wie teuer ist El Nido und Coron?


Auf die Frage gibt’s eine positive und eine negative Antwort. Vergleichst du den Durchschnittpreis von El Nido und Coron mit anderen asiatischen Ländern oder philippinischen Inseln, ist hier alles etwas teuer. Im Vergleich zu europäischen Preisen reden wir hier aber immer noch von spottbillig. Natürlich gibt es auch auf irgendwelchen Privatinseln ausgefallene Luxusresorts für mehrere Hundert Euro die Nacht, aber die berücksichtige ich hier mal nicht.

» Fazit: Insgesamt ist El Nido etwas teurer als Coron.

Strandhütten in El Nido
Diese Strandhütten sind leider nicht zum Vermieten

Kosten für Unterkünfte in El Nido und Coron

Eine weitere gute Nachricht ist, dass El Nido und Coron Möglichkeiten für jeden Geldbeutel bieten. Egal ob Influencer, die in einem Luxushotel posen wollen oder ein mittelloser Backpacker – Jeder kann sich eine Unterkunft an den beiden paradiesischen Orte leisten.

Bezahlbare Hotels und Hostels suche ich immer über Booking.com*

Die Auswahl an Unterkünften ist in El Nido übrigens größer als in Coron, aber auch etwas teurer. Konkrete Unterkunftsempfehlungen für Coron? Hier entlang.

Wir haben uns z.B. eine Bude über Airbnb geholt. Dort findest du auch eine große Auswahl an Zimmern und Wohnungen.


Eine Nacht gratis in der Airbnb Unterkunft?
Registriere dich und erhalte einen 34€ Rabatt auf die erste Buchung!


Kosten für Essen

Die Preise für Essen sind in beiden Gegenden ähnlich. Zwischen 2 und 15€ findest du alles. Bei den Island Hopping Touren ist immer eine komplette Mahlzeit inklusive.

Mittagessen von einem Island Hopping Tour
Das Essen wird während der Tour auf dem Boot zubereitet

Wie viel kosten die Island Hopping Touren

Die Island Hopping Touren sind zweifelslos das Highlight deines Aufenthalts in Palawan. Beide Inseln bieten einige der besten Bootsausflüge, die ich jemals erlebt habe zu einem recht günstigen Preis.

In El Nido zahlst du je nach Tour 20-25€, in Coron 15-25€.

Welcher Ort bietet die besseren Aktivitäten?


Island Hopping auf Coron oder El Nido

Qualitativ und vom Ablauf sind die Ausflüge ähnlich. Alle dauern meistens 6-8 Stunden und beinhalten eine Mahlzeit und Schnorchelausrüstung. Du steuerst mit einer Gruppe anderen Urlaubern verschiedene Lagunen, Seen, Schiffswracks und Strände an. Dort kannst du dich dann eine gute Stunde austoben und die Gegend erkunden.

Island Hopping Tour in El Nido
Island Hopping Tour auf El Nido

» Bekannte Spots der El Nido Tour: Small Lagoon, Big Lagoon, Secret Lagoon, Mantiloc Island, Secret Beach usw.

» In Coron geht’s zu den Sehenswürdigkeiten wie z.B. Coral Garden, Banana Island, Kayangan Lake, Baracuda Lake, Skeleton Wreck und Twin Lagoon.

Wenn du nur einen (oder auch beide) Orte besucht, musst du mindestens eine Tour machen! Empfehlen würde ich aber zwei verschiedene Touren an jedem Ort.

» Fazit: Die Attraktionen waren an beiden Orten einmalig und richtig beeindruckend. Auch wenn die Touren, vor allem in El Nido, wirklich überlaufen waren. Persönlich hat es mir daher in Coron – allein schon aufgrund weniger Menschenmassen – besser gefallen.

Hinweis: Natürlich kannst du dir auch ein privates Boot mieten, um die Menschenmassen zu umgehen. Die Fahrer kennen die Uhrzeit der normalen Touren und vermeide diese dann.

Green Lagoon in Coron
Green Lagoon auf der Island Hopping Tour in Coron

Schnorcheln und Tauchen

Auf Palawan findest du die besten Tauchspots der Welt. Ebenso gibt’s zahlreiche Tauchschulen für Scuba Diving (Gerätetauchen) und vor allem Freediving.

Coron ist berühmt für Tauchgänge an den versunkenen Schiffswracks aus dem zweiten Weltkrieg und abenteuerlichen Freedives im Baracuda und Kayangan Lake. Coron hat auch alles was El Nido an Meereslebewesen zu bieten hat, nur eben etwas besser. Die Korallenriffs  sind noch deutlich bunter und besser intakt.

» Fazit: Ich konnte auch ein Wrack nur vom freitauchen sehen, da das Schiff nur wenige Meter von der Oberfläche entfernt war. Coron gewinnt in der Tauchkategorie definitiv, auch wenn du nicht zu den Gerätetauchern gehörst.

Bessere Partys in Coron oder El Nido?


In beiden Städten hast du die Möglichkeit, dir abends einen hinter die Binde zu kippen. Es gibt zahlreiche Bars und Cafés, die bis spät in die Nacht geöffnet haben und Musik spielen.

Insgesamt ist die Auswahl in El Nido spürbar größer als in Coron.

  • Probiere das Strong Beer von der Marke Red Horse 😉
  • Coron: No Name Bar
  • El Nido: Sava Beach Bar

» Fazit: die besseren Partys lassen sich in El Nido feiern.

Kennst du schon die besten Apps und Seiten für deine nächste Reise?

Wer hat die besseren Sehenswürdigkeiten?


Strände

Sonnenuntergang am Nacpan Beach
Sonnenuntergang am berühmten Nacpan Beach auf El Nido

Wenn es um einsame, weiße Sandstrände in unmittelbarer Nähe geht, schneiden beide Städte schlecht ab.

Für die spektakulären Strände in Coron wirst du beispielsweise immer ein Boot benötigen. Statt einen Bootsmann aber nur für die Strände zu buchen, empfehle ich dir gleich eine Tages- bzw. Island Hopping Tour zu machen.

El Nido hingegen hat einen (mittelmäßigen) Strand in Fußnähe und zahlreiche wunderschöne Strände in Roller Nähe. Beispiel hierfür sind der Nacpan Beach, Lio Beach, Las Cabanas Beach oder auch Duli Beach zum Surfen. Das war auch unter anderem der Grund warum wir einen Roller auf El Nido hatten und in Coron nicht.

» Fazit: Auf dem Landweg findest du die besseren Strände in El Nido.

Landschaft und Wasserfälle

Landschaft in El Nido
Die wunderschöne Naturlandschaft auf El Nido

Der Punkt für die faszinierende Landschaft geht ganz klar an El Nido. Während deiner Rollerfahrt kommst du an einsamen Stränden, grünen Reisfeldern, wilden Kühen und riesigen Palmen vorbei. Auch gibt’s hier wesentlich mehr Wasserfälle als auf Coron.

Viewpoints

Insgesamt gibt’s drei Viewponits in Coron. Alle sind recht einfach zu besteigen, auch wenn nicht alle in der Nähe sind. Direkt in Coron gibt’s dafür den Mt. Tapyas mit dem berühmten Coron Schild. Oben hast du eine geile Aussicht auf die Stadt und die eigentlich Insel Coron.

Der einzig bekannte Viewpoint in El Nido ist auf Matinloc Island (Tour C). Auf der Insel findest du einen alten Shrine und kannst auf den felsigen Viewpoint klettern.

Bekannte Instagram Spots

Sowohl auf El Nido als auch in Coron kommst du an den ganzen Instagram Spots vorbei. Coron bekannt für die Steg- und Unterwasserfotos am Kayangan und Barracuda Lake. Aus El Nido kennt man die Kajak Bilder aus den zahlreichen Lagunen.

» Fazit: Unentschieden

Kayangan Lake in Coron
Kayangan Lake in Coron

Palawan Fazit – Coron oder El Nido?


Wie du siehst, ist die Frage nach El Nido oder Coron nicht einfach zu beantworten. Beide Orte bieten dir eine atemberaubende Natur und abenteuerliche Aktivitäten. Mir persönlich hat Coron auf meinem Palawan Trip trotzdem etwas besser gefallen. Die Touren waren nicht ganz so überlaufen und insgesamt gabs die eindrucksvolleren Sehenswürdigkeiten meiner Meinung nach auf Coron. Falls du noch nicht vorbeigeschaut hast findest du hier meinen sehr ausführlichen Coron Guide.

In El Nido hast du dafür neben den Bootstouren auch noch die Möglichkeiten die Insel selbst zu erkunden. Das ist für mich immer ein wichtiger Aspekt bei der Auswahl von neuen Reisezielen. Auch die Insellandschaft und Strände von El Nido waren außergewöhnlicher als in Coron.

Beide Inseln haben also ihre hübschen Seiten. Wenn du mindestens 6 Nächte oder mehr für deinem Palawan Trip eingeplant hast, solltest du dir nicht die Frage „El Nido oder Coron?“ stellen, sondern „El Nido und Coron“ mitnehmen!


Und? Hast du dich für Coron oder El Nido entschieden? Lass gerne einen Kommentar da.

» Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!


* Werbungdieser Beitrag enthält Affiliate-Links und unbeauftragte bzw. unbezahlte Werbung. Die detaillierten Werbehinweise findest du hier.

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Hi Timo
    Schöner Artikel und gut recherchiert, kompliment. Ich muss leider sagen, dass ich weder auf Coron noch in el Nido war. Gerne würde ich deinen Artikel noch in einer weiteren FB Gruppe Teilen „Reiseberichte Philippinen /#blogfensterphilippinen“, wenn das für dich ok ist?
    LG, Urs

    1. Hi Urs,
      danke, freut mich dass dir der Artikel gefallen hat!
      Und natürlich darfst du gerne all meine Beiträge teilen 🙂
      VG, Tino

  2. Dieses Bashing gegen die mittellosen Backpacker finde ich nicht inordnung…

    1. Bin selbst ein mittelloser Backpacker 🙂

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen