Sarakiniko Beach Milos – Griechenlands Mondlandschaft

  • Beitrags-Kategorie:Blog / Europa / Griechenland
  • Lesedauer:7 min Lesezeit
Sarakiniko Beach Milos Titelbild

Update: 05.04.21 // Beitrag enthält Werbung*

Sarakiniko Beach gehört nicht ohne Grund zu der meistbesuchten Sehenswürdigkeit der griechischen Insel Milos. Die überirdische weiße Mondlandschaft, durch die das türkisblaue Meerwasser gespült wird und die zahlreichen Spots zum Klippenspringen werden auch dich ganz sicher überzeugen. Denn so eine einzigartige und faszinierend Felslandschaft habe ich in Europa schon lange nicht mehr erlebt.

Neben den üblichen Tipps zur Anreise und Lage findest du hier auch meine persönlichen Erfahrungen und Highlights am Sarakiniko Strand. Am Ende dieses kleinen Reiseführers gebe ich dir auch ein paar Fototipps für deine besten Instagram Shots mit!

Wie komme ich zum Sarakiniko Beach in Milos?


Der Sarakiniko Strand befindet sich an der Nordküste von Milos. Ziemlich direkt oberhalb von Adamas fährst du die 4 km in ca. 10 Minuten mit dem Auto zum Sarakiniko Strand.

Dort angekommen kannst du deinen Mietwagen oder Quad direkt am kostenlosen Parkplatz abstellen. Übern Tag kann es dort ziemlich voll werden, so dass du möglicherweise dein Auto weiter vorne am Straßenrand parken musst.

Übrigens fährt auch ein Bus von Adamas zum Sarakiniko Beach. Da ich aber ein Mietwagen hatte – und dir für Milos sowieso auch eins ans Herz legen würde – habe ich mich nicht über die Zeiten informiert.

Beste Zeit für den Sarakiniko Strand in Milos


Prinzipiell kannst du zu jeder Uhrzeit zum Sarakiniko Strand. Zum Sonnenaufgang sind hier erstaunlich wenig Touristen. Erst gegen 10-11 Uhr trudeln die ganzen Leute ein. Da war es an der Algarve in Portugal zum Sonnenaufgang wesentlich voller!

Sonnenaufgang am Sarakiniko Beach Milos

Was aber diese Gegend wirklich außergewöhnlich macht ist, wie sehr das Licht die Landschaft und das Meer im Laufe des Tages verändert. Am Morgen leuchtet alles gelb-orange mit einem pinken Stich am Himmel. Zum Mittag hellt sich das Meer komplett auf und das türkisblaue Wasser kommt zwischen der hellen, weißen Felslandschaft richtig zur Geltung. Während dann am Abend das warme Licht durch die Mondlandschaft zieht und alles in orangenen Tönen färbt.

Beginn der Sonnenuntergang Sarakiniko
Sonnenuntergang am Sarakiniko Beach Milos

Da der Strand nicht weit von Adamas ist, empfehle ich dir mindestens einmal zum Sonnenaufgang zu kommen und auch zum -untergang zu bleiben.

Meine Erfahrungen am Sarakiniko Beach Milos


Die surreale weiße Mondlandschaft von Sarakiniko

Die vom Nordwind getriebenen Wellen formten über Jahre hinweg das grauweiße Vulkangestein zu wirklich beeindruckenden und einmaligen Formen. Daher bezeichnen die Einheimischen die malerische Landschaft von Sarakiniko oft als Mondlandschaft.

Hier kannst du verschiedene Höhlen entdecken und einfach auf der faszinierenden Felslandschaft herumklettern oder dir ein ruhiges Plätzchen zum Chillen suchen.

Eine weitere kleine Attraktion sind die Überreste eines Schiffswracks. Einfach auf der rechten Seite entlang der Küste laufen, dann siehst du schon Teile des versunkenen Schiffs. Hier soll man übrigens wohl auch ziemlich gut Schnorcheln können.

Die Sarakiniko Bucht

Das zweite Highlight am Sarakiniko Beach ist die von weißen Felsen umgebene, türkisblaue Bucht. Der kleine Sandstrand am Anfang der Bucht ist so winzig, dass sich die meisten Leute entlang des Kanals auf den weißen Felsen breit machen. Über den Tag brezelt hier die Sonne ordentlich und an windstillen Tagen kannst du komplett auf das offene Meer rausschwimmen!

An windstillen Tagen kannst du komplett ans offene Meer rausschwimmen!

Cliff Jumping / Klippenspringen am Sarakiniko Beach

Links neben der Bucht findest du eine Art Mini-Cenote und einige Spots zum Klippenspringen. Da die Felsklippen leicht ansteigend sind, kannst du dir deine perfekte Höhe entsprechend aussuchen. Ich schätze mal der niedrigste Punkt liegt bei ca. 2 Meter und geht bis 10-12 Meter Höhe.

Springen solltest du natürlich nur, wenn es windstill und das Meer entsprechend ruhig ist. Sobald die ersten Wellen gegen die Felswände klatschen wird es schon gefährlich und schwierig aus dem Wasser zu kommen. Um wieder herauszukommen, musst du übrigens nach deinem Sprung durch die Felsbrücke in die Cenote schwimmen und herausklettern. Bei nicht vorhandenem Wellengang ist das kein Problem und absolut machbar.

Und selbst wenn Klippenspringen nichts für dich ist, lohnt es sich auf die andere Seite der Bucht zu gehen. Hier kannst du auch einfach mal den ganzen Tag auf den relativ flachen Felsvorsprung liegen und den Trubel beobachten. Über den Tag versammeln sich hier immer mehr Schaulustige.

Essen und Trinken am Sarakiniko Strand

Liegen und Toiletten findest du hier vergebens. Hier wurde wirklich darauf geachtet, dass die Natur komplett unberührt bleibt, was ich wirklich gut finde. Das Einzige was du unten am Strand findest sind ein paar Mülleimer sonst nichts.

Wenn du eine kühle Erfrischung oder Snacks brauchst, dann musst du wieder hoch zum Parkplatz laufen. Ab dem frühen Vormittag steht da bis abends ein Imbisswagen mit relativ günstigen Preisen.

Fototipps und Instagram Spots am Sarakiniko Beach


Sarakiniko ist zu Recht eine der am häufigsten fotografierten Landschaften in der südlichen Ägäis. Neben der einmaligen Mondlandschaft gibt es paar bekannte Spots, die sich auch mehrfach auf Instagram finden lassen.

Drohnenaufnahmen aus der Bucht

Wenn du eine Drohne besitzt dann ist die Bucht bei gutem Wetter das absolute Highlight für schöne Drohnenshots. Lass dich treiben, schwimm raus ans offene Meer und mach paar schöne Aufnahmen.

Griechenland hat möglicherweise andere Drohnengesetze als Deutschland, mach dich also unbedingt vorher schlau.

Sonnenaufgang in der Felslandschaft

Da der Sonnenaufgang am Sarakiniko Beach auf der rechten Seite startet, ist hier am frühen Morgen das Licht zwischen den Felsvorsprüngen besonders schön. Entlang der Felslandschaft findest du immer wieder coole Foto-Spots und -motive.

Felsvorsprung in der Bucht

Ein sehr bekannter Foto Spot ist der abstehende Fels auf der linken Seite der Bucht. Hier hast du eine richtig schöne Aussicht auf das offene Meer und den Sonnenaufgang. Perfekt auch als Fotomotiv.

Instagram Spot Sarakiniko Beach
Beliebtes Fotomotiv in der Sarakiniko Bucht

Aufnahmen vom Cliff Jumping Spot

Hier können auch richtig coole Bilder von deinem Sprung entstehen. Die schönsten Fotos entstehen meistens hier meistens mit einem Teleobjektiv oder einer Drohne.

Für weitere Inspiration kannst du auch einfach mal nach dem Hashtag #sarakinko bei Instagram suchen.

Neben dem Licht spielt auch das Wetter bzw. der Wind eine sehr große Rolle am Sarakiniko Beach. Sobald das Meer rau und windig ist, ist das Wasser nur noch halb so türkisblau und klar. Zum Chillen ist es auch bei Wind ziemlich nice, da es dann nicht ganz so heiß ist, für schöne Fotos solltest du aber auf die Wetterlage achten.

Anreise und Unterkunft auf Milos


Je nach dem auf welcher Kykladen Insel du vorher warst, kommst du relativ einfach mit einer Fähre nach Milos. Hierfür nutze ich die Fährensuchmaschine von ferryhopper.com.

Alternativ gibt’s auch täglich Flüge von Athen (ATH) nach Milos (MLO).

Billige Flüge buche ich immer online über
Skyscanner
| Momondo

Wir haben 6 Nächte in den Milos Bay Suites gebucht. Die Unterkunft kann ich absolut jedem weiterempfehlen! Nur 10 Min zu Fuß ins Zentrum zu den Restaurants und zum Hafen. Gleichzeit aber auch sehr ruhig, da etwas „abgelegen“ mit sehr nettem Personal. Außerdem beinhaltet die Unterkunft ein Terrassenbereich, eine vollwertige Küche mit Kühlschrank und ist relativ günstig.

Hier kannst du die Verfügbarkeit und Preise checken
Milos Bay Suits

Fazit zum Sarakiniko Beach

Ich liebe den Sarakiniko Strand und würde jeder Zeit noch ein zweites Mal dort hin. Die glasklare Bucht und die Mondlandschaft machen diesen Ort zu etwas wirklich besonderem. Also absolute Empfehlung von mir an dieser Stelle.

Zum Schluss möchte ich trotzdem noch erwähnen, dass wir hier Ende September 2020, also zur Corona-Zeit auf Milos bzw. am Sarakiniko Beach waren. Insgesamt waren also nur sehr wenige Touristen unterwegs. Wie voll die Gegend außerhalb von COVID-19 Zeiten ist, kann ich daher leider nicht beurteilen. Aber ganz unabhängig davon solltest du Sarakiniko auf keinen Fall verpassen, wenn du in Milos bist!

Weitere Milos und Griechenland Reisetipps


Hier findest du einige meiner anderen Griechenland Reisetipps und Guides.

Warst du schon mal am Sarakiniko Beach? Was war dein Highlight? Erzähle mir gerne von deinen Erfahrungen in den Kommentaren!

» Sharing is caring!

Schreibe einen Kommentar