Stopover in Singapur – Sehenswürdigkeiten und Reisetipps

Singapur Sehenswürdigkeiten Titelbild

Updated: 29.12.19 // Beitrag enthält Werbung*

Als Stadtstaat bietet es sich an, einen Zwischenaufenthalt in Singapur für die weitere Asienreise zu nutzen. Wir haben uns für einen dreitätigen Stopover entschieden, bevor es weiter nach Kuala Lumpur ging. Welche Singapur Sehenswürdigkeiten solltest du in dieser kurzen Zeit gesehen haben? Welche Viertel gibt es? Wie läuft das mit der Fortbewegung und wo finde ich die besten Hotels? Die Antworten dazu und viele weitere Singapur Reisetipps findest du hier in diesem kleine Singapur Reiseführer.

Anreise nach Singapur


Mit Scoot, der Tochterfluggesellschaft von Singapore Airlines, sind wir von Berlin aus geflogen. Die Billigairline bietet mehrfach die Woche einen Direktflug von Tegel nach Singapur an. Wenn du sowieso schon in Asien bist, findest du auch sehr günstige AirAsia-Flüge nach Singapur.
Tipp für Scoot Buchungen: Im sehr günstigen Standardticket sind überhaupt keine Extras enthalten: also kein Zusatzgepäck, kein Essen / Trinken, keine Filme und nicht mal ein USB Ladeanschluss. Du musst dir also alles bei Bedarf selbst hinzubuchen.

Der Changi Airport ist eines der modernsten Flughäfen der Welt und befindet sich ca. 20 Fahrtminuten von der Innenstadt entfernt. Am einfachsten kommst du mit dem Taxi (15-25 SGD) oder dem Airport Shuttle (10 SGD) in die Innenstadt. Der Airport Shuttle fährt alle 15 bzw. 30 Minuten und kann vorab im Internet gebucht werden.


Hier kannst du das Ticket für den Shuttlebus vom Flughafen zum Hotel online buchen


Nach Mitternacht ist übrigens das Taxi die einzige Option. Ansonsten hättest du tagsüber auch noch die Option mit der Bahn (MRT) zu fahren.

Als Deutscher kannst du dich in Singapur ohne Visum 90 Tage lang aufhalten. Die besonderen Zollvorschriften für Singapur findest du auf der Homepage vom Auswärtigen Amt.

Singapur Reisetipps – Fortbewegung


Singapur Mass Rapid Transit (MRT)

Singapur hat ein ziemlich modernes und ausgebautes U-Bahn Netz, mit dem du einfach und schnell von A nach B kommst.
Eine MRT Fahrt kostet im Schnitt 1,5 SGD (ca. 1 EUR) und verkehrt alle paar Minuten zwischen 5:30 Uhr und 0:30 Uhr. Tickets gibts an jeder Station an den Touchscreenautomaten.

Wichtige MRT Stadtion:

  • DT16 / CE1 Bayfront (blau, orange): Marina Bay Sands und Garden by the Sands
  • NS27 / CE2 (rot, orange): Hotel Marina Bay Sands
  • DT19 / NE4 (blau, lila): China Town
  • DT14 / EW12 Bugis (blau, grün): Zentrum Richtung Marina Bay und arabisches Viertel
  • DT12 / NE7 – Little India (blau, lila): Little India
  • NE5 Clarke Quay (lila): Zentrum, Bars und Restaurants
  • NE1 (lila): Sentosa Island

Taxi und Bus

Ein Taxi brauchst du, wenn überhaupt, eigentlich nur für die Strecke zum Flughafen. Nachts gibt es auf die Fahrstrecke einen 50% Aufschlag. Vom Flughafen in die Innenstadt kostet eine Fahrt tagsüber somit ca. 16 SGD und nachts dann ungefähr 25 SGD.
Einheimische und ortskundige fahren Bus. Solltest du dich nicht so gut auskennen, empfehle ich dir die MRT. Damit kommst du auch günstig überall hin.

Wie teuer ist Singapur?


Singapur ist im Vergleich zu anderen asiatischen Ländern nicht gerade günstig. Ein Singapur-Doller (SGD) ist umgerechnet je nach Kurs immer zwischen 60 und 65 Cent wert.

Kosten im Supermarkt / 7-Eleven

  • Softdrinks: 2 SGD / 1,25 EUR
  • Wasser: 1 SGD / 0,60 EUR
  • Bier: 6-8 SGD / 3,5-5 EUR
  • Zigaretten: 15 SGD / 9 EUR

Kosten für Lebensmittel

  • 6-8 SGD pro Gericht im Food Court (Little India und China Town)
  • 15-25 SGD pro Gericht im Restaurant (Arabisches Viertel, Downtown)

Singapur Reisetipps – Unterkünfte für einen Stopover


Die Unterkünfte in Singapur sind für asiatische Verhältnisse ziemlich teuer. Für ein zentrales Hostel kann man schon mal 40 EUR aufwärts hinblättern. Grundsätzlich kann ich die beiden Hotelketten „Fragrance Hotel“ und „Hotel 81“ empfehlen. Wenn du noch paar (mehr) Euros übrig hast, kannst du dir auch mal das Marina Bay Sands oder InterContinental anschauen.

Ein paar Empfehlungen nach Preisklasse

Die besten Singapur Sehenswürdigkeiten


Gardens by the Bay

Gardens by the Bay gehört zu den besten Singapur Sehenswürdigkeiten und ist ein riesiges, künstlich angelegtes Parkgelände direkt hinter dem Marina Sands Bay Hotel. Der Park besteht aus mehreren Stationen, wobei es reicht wenn du dir die drei Hauptattraktionen anschaust:

1. Flower Dome (14 SGD)

Das größte Gewächshaus der Welt beinhaltet unterschiedliche Klimazonen, damit verschiedenste Pflanzenarten der Welt dort wachsen können. Von Sonnenblumenfelder bis hin zu riesigen Kakteen oder afrikanischen Pflanzen findest du hier alles.

Singapur Sehenswürdigkeiten: Blumen im Garden

2. Cloud Forest (14 SGD)

Der Cloud Forest vereint die Kunst der Architektur mit beeindruckender Natur und stellt die Vegetationszonen der Tropen nach. Diese Singapur Sehenswürdigkeit solltest auf keinen Fall nicht verpassen!

Singapur Sehenswürdigkeiten - Indoor Wasserfall im Cloud Forest
35 Meter hoher Indoor Wasserfall

3. Supertree Grooves (gratis) und der dazugehörige Skywalk (8 SGD)

Die 25 bis 50 Meter hohen Supertrees sind künstlich angelegte Bäume innerhalb eines Metallgeflechts, die auf der Spitze Sonnenreflektoren haben. Am Gerüst schlängeln sich echte Pflanzen entlang. In der Nacht leuchten die Sky Trees ziemlich beeindruckend in unterschiedlichen Farben.

Die Sky Trees werden durch eine Brücke miteinander verbunden und bilden damit den Skywalk. Der Eintritt dafür kostet 8 SGD. Hier findet abends zwei Mal täglich eine Lichtershow statt.

Singapur Sehenswürdigkeiten - Supertrees mit Skywalk im Hintergrund
Supertrees mit Skywalk im Hintergrund

Alle Tickets kannst du entweder direkt am Parkeingang kaufen oder an der jeweiligen Attraktion. Alternativ gibts die Tickets auch vergünstigt im Internet. Direkt am Eingang kannst du dir für 3 SGD ein Ticket für den Shuttle Service zum Cloud Forest und Flower Dome kaufen.


Hier kannst du günstig das Ticket für Gardens by the Bay online buchen!


Für diese drei Singapur Sehenswürdigkeiten solltest du dir mindestens einen halben Tag einplanen. Und zwar am besten so, dass du Nachmittags dir den Flower Dome und Cloud Forrest anschaust, um dann zum Sonnenuntergang und Lichtershow bei den Supertrees zu sein.

Singapur Sehenswürdigkeiten an der Marina Bay

Helix Bridge

Die Helix Bridge wurde erst 2010 eröffnet und verbindet die Fußgängerzone der Marina Bay mit dem Marina Bay Sands Hotel. Über den kompletten Weg der Helix Brücke hast du einen geilen Ausblick auf die Skyline. Abends sieht das ganze noch spektakulärer aus, wenn die Brücke in verschiedenen Farben leuchtet.

Singapur Skyline 3
Skyline von der Helix Bridge bei Dämmerung

Skyline von Singapur

Die Skyline von Singapur gehört zu den schönsten Skylines dieser Welt und war mein persönliches Highlight. Tagsüber schon ziemlich beeindruckend, sieht das ganze am Abend noch viel spektakulärer aus. Vor dem Marina Bay Sands Hotel findet täglich um 20 und 21 Uhr eine Wasser und Laser Show statt, die du nicht verpassen solltest!

Marina Bay Sands und Sky Park

Das Wahrzeichen Singapurs wurde erst 2010 eröffnet und ist vor allem für den Infinity Pool im 56. Stock bekannt. Als Nicht-Gast hast du leider keine Möglichkeit in den Infinity Pool zu kommen. Und für eine Nacht mit Skyview zahlt man mindestens 300€.
Dafür kannst du aber in den Hotel Sky Park und die 360 Grad Aussicht über die Stadt genießen. Diese Singapur Sehenswürdigkeit würde ich bei deinem Stopover auf keinen Fall verpassen, auch wenn das ganze 23 SGD kostet.

Du kannst dir auch das Ticket online für ca. 13 Euro kaufen und musst dich nicht anstellen!

Singapur Sehenswürdigkeiten – Multikulturelle Viertel


Aufgrund der vielen Herkunftsländer der Einwohner ist in Singapur fast jede Religion vorhanden. Alle leben friedlich miteinander und du kannst in kurzer Zeit einiges an Kultur in den jeweiligen Vierteln erleben.


Die besten Touren für die Singapur Sehenswürdigkeiten*


China Town

China Town zählt ebenfalls zu den Must-See Singapur Sehenswürdigkeiten bei einem Stopover. Für das chinesische Viertel kannst du dir ruhig einen halben Nachmittag einplanen und dich durch die leckeren Food Streets und Food Courts schlemmen.

Zwischen den ganzen chinesisch geschmückten Gassen mit Lampions und Ständen findest du im Herzen vom China Town den Buddha Tooth Relict Tempel. Dieser ist auch gleichzeitig ein kleines Museum und beinhaltet eine Ausstellung an buddhistischer Geschichte.

Singapur China Town 1
Buddha Tooth Relict Tempel

Little India

Neben dem China Town gibts für die netten indischen Einwohner Singapurs auch das Little India. Hier fühlst du dich wie in einer komplett anderen Welt. Überall duftet es nach indischen Gewürzen und Räucherstäbchen, bunte Straßen und Häuser an jeder Ecke und die beiden beeindruckende indische Tempel Sri Veeramakaliamman und Sri Ssrinivasa Perumal.

Für ein leckeres indisches Mittagessen lohnt es sich mal beim Tekka Center vorbei zu schauen. Sehr günstiges, leckeres Essen und eine riesige Auswahl.

Tekka Center in Little India

Arabisches Viertel

Oder auch Arab Street genannt, ist bekannt für die zahlreichen Moscheen (Masjid Sultan), geile arabische Gerichte (gegrilltes Fleisch und Gemüse), muslimische Schneidereien, Teppichhändler und Goldschmiede.

» Tipp: für einen lockeren Abend mit paar Drinks unbedingt die Haji Lane nähe der MRT Halstelle Bugis abchecken. In der Straße findest du zahlreiche Bars und Street Arts.

Clark Quay, Orchard Street und Sentosa Island

Clark Quay: diverse Restaurants und Nachtclubs entlang des Singapur Revers.

Orchard Street: die berühmteste Shopping-Meile der Stadt. Malls für Luxusmarken und aber auch preiswerten Einkaufszentren. Für einen Einkauf von mehr als 100 SGD kannst du dir die 7% Steuer erstatten lassen.

Sentosa Island: Wenn du genug Zeit hast solltest du dir die Insel Sentosa anschauen. Das beliebte Naturerholungsgebiet bietet drei schöne Strände, ein Freizeitpark und Resorts für einen Tagesausflug. Die Insel kannst du über die MRT Station HarbourFront erreichen.

Singapur Reisetipps – Etiquetten und Verbote


Neben den wirklich einmaligen Singapur Sehenswürdigkeiten ist der kleine Stadtstaat bekannt für die Sauberkeit und Ordnung. Das liegt natürlich unter anderem an den Strafen und die Etiquetten Singapurs. Auf Verstöße gegen Vorschriften, wie das achtlose Wegwerfen von Müll oder Zigarettenstummel in der Öffentlichkeit, folgende Geldstrafen in teilweise vierstelliger Höhe.

Auch in der MRT findest du ein paar witzige Ettiquetten auf Bildern abgebildet.

  • Bag on the floor, make space for more
    #BackDownBenny
  • Giving way makes your day
    #GiveWayGlenda
  • Move in to fit in
    #MoveInMartin
  • More ‚likes‘ for quieter rides
    #HushHushHannah

Insgesamt wirst du in Singapur sehr viele Verbotsschilder und CCTVs finden, wodurch man sich manchmal wirklich wie ein Kleinkrimineller fühlt.


Kennst du weitere Singapur Sehenswürdigkeiten, die hier nicht aufgelistet sind? Teil mir gerne deine besten Singapur Reisetipps mit!

» Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!


* Werbungdieser Beitrag enthält Affiliate-Links und unbeauftragte bzw. unbezahlte Werbung. Die detaillierten Werbehinweise findest du hier.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Hallo Tino,
    das sind alles super Tipps und sie entsprechen auch dem, was wir in unseren Stopover besichtigt haben. Besonders die Hawker-Center haben es uns als Foodies halt angetan, da kann ich jedem nur empfehlen NICHT in klassischen Restaurants zu essen!
    lg
    Michael

Schreibe einen Kommentar